shampoobar
Sigrid Bernard

Sigrid Bernard

Gründerin von Mylittlesteps

Haarewaschen ohne Plastik: Haarseife oder festes Shampoo?

Die einen tun es täglich, die anderen alle 2-3 Tage: Haarewaschen gehört zu unserer täglichen Pflegeroutine. In vielen Badezimmern stapeln sich bunte Shampooflaschen, Spülungen, Haarkuren und was die Drogeriebranche sonst noch so für unsere Haare bereithält.

Der anfallende Plastikmüll im Badezimmer macht rund ein Drittel des Einwegplastiks aus. Es gibt jedoch einfache Alternativen, wodurch sich der Müll deutlich reduzieren lässt und unsere Kopfhaut und das Porte-monnaie wieder atmen lassen. Zwei dieser Alternativen möchte ich euch heute vorstellen: Haarseife und festes Shampoo bzw. Shampoobar, zwei wunderschöne Produkte, die man nicht verwechseln sollte!

Fest statt flüssig – die Vorteile

Kennst du den Unterschied zwischen selbst gepresstem Orangensaft und der 99-Cent-Variante aus dem Supermarkt? Der selbst gepresste Saft besteht rein aus Fruchtsaft, während die Supermarktvariante hauptsächlich Wasser enthält. So ähnlich verhält es sich mit Haarseife und festem Shampoo. Beide enthalten kein Wasser und du erhältst die reinen, unverdünnten Inhaltsstoffe – quasi wie frisch gepresster Orangensaft für deine Haare.

Die Haarseife oder Shampoobars reduzieren deutlich deinen Plastikmüll im Badezimmer. Durch ihre feste Konsistenz müssen Haarseife oder festes Shampoo nicht in Plastikflaschen abgefüllt werden. Und das ist ein riesiger Vorteil! Im Durchschnitt verbraucht jeder Deutsche PRO JAHR 10 Shampoo-Flaschen, 11 Flaschen Duschgel, und 3,7 Packungen Flüssigseife! Multipliziert mal 83 Millionen Einwohner macht das: 2075 Millionen Plastikflaschen. So viele Plastikflaschen verbrauchen wir… Im Gegenteil sind feste Shampoos und Haarseife meistens lose angeboten (und zum Transport in Papier eingeschlagen).

Auch sonstige Kunststoffverpackungen entfallen, da sie nach der Anwendung einfach auf einer Seifenschale oder einem Seifenkissen trocken können. Du sparst also eine Menge Plastikmüll und Platz im Badezimmer.

Da sie klein und handlich sind und auch nicht auslaufen können, kannst du sie ganz leicht im Handgepäck transportieren, wenn du in den Urlaub fährst. Verpackt in einem schicken Minibeutel, hast du so mehr Platz im Koffer für andere Dinge.

wiederverwendbarer stoffbeutel pochette mini – 1015cm
wiederverwendbarer Stoffbeutel, perfekt um deine Seife sicher zu transportieren

Zum Produkt >

Beim flüssigen Shampoo läufst du leicht Gefahr zu viel zu verwenden. Einmal zu fest auf die Flasche gedrückt und schwups hast du zu viel auf der Hand. Mit Haarseife oder festem Shampoo kann dir das nicht passieren. Sie sind viel ergiebiger und es wird nur eine geringe Menge benötigt. Dadurch kannst du mit einem Stück festes Shampoo 2-3 Flaschen flüssiges Shampoo ersetzen.

Nicht nur die Herstellung von festem Shampoo und Haarseife ist durch das Vermeiden von Mikroplastik, weniger Emulgatoren und anderen Flüssigkeiten umweltfreundlicher und gesünder. Wenn du jetzt noch auf ökologische Inhaltsstoffe achtest und Palmöl vermeidest, dann hast du ein super umweltfreundliches, gesundes und nachhaltiges Produkt in der Hand.

Kennst du den UNTERSCHIED zwischen festem Shampoo und Haarseife? Es handelt sich um zwei völlig verschiedene Produkte, die oft miteinander verwechselt werden. Daher ist es schon wichtig die Unterschiede gut zu kennen, um jegliche Frustration zu vermeiden und seine eigene neue Haarpflege-Routine zu finden.

Über Jahrtausende bewährt: Die Haarseife

Haarseife wird aus Ölen, Fetten und Lauge gesiedet und hat eine cremige Konsistenz. Sie enthält keine Tenside und ist ein altbewährtes und natürliches Produkt zur Haarpflege.

 

schafmilchseife rose natur oval 10 überfettet
Schafmilchseife rose natur

Zum Produkt >

Die Haarseife wird entweder in den Händen angenässt oder direkt übers nasse Haar gerieben. Allerdings entsteht bei Haarseife weniger Schaum als bei Shampoo. Haarseife macht die Haare griffiger, was insbesondere bei feinem Haar ein großer Vorteil ist.

Ein Nachteil der Haarseife: bei sehr kalkhaltigem Wasser können sich Kalkablagerungen, auch „Kalkseife“ genannt, bilden. Die Haare fühlen sich dann schwer und stumpf an und lassen sich schwer durchkämmen. Durch eine Säurespülung wird diese Kalkseife rückstandslos entfernen. Diese kann man ganz leicht selbst herstellen: 1 Esslöffel Apfelessig (oder Zitronensäure) in einem Liter kaltes Wasser auflösen und nach dem Waschen über die Haare gießen. Das ganze lässt du kurz einwirken und spülst es am Ende wieder aus. Die Säurespülung hilft, die Schuppenschicht wieder zu schließen und die Haare glatter und kämmbarer zu machen.

Wichtig für dich zu wissen: Je nach Haut- und Haartyp kann die Umstellung auf Haarseife mehrere Tage bis Wochen dauern, bis sich das Haar an die neue Haarwasch-Routine gewöhnt hat. Vor allem, wenn man sich vorher mit silikonhaltigem Shampoo das Haar gewaschen hat. 

Die Verwendung von Haarseife kann daher etwas aufwändiger sein, als mit Shampoobars. Deshalb ist das feste Shampoo eine tolle Alternative zum Anfangen!

Festes Shampoo: für eine einfache und effektive Umstellung

Festes Shampoo oder auch Shampoobar sieht aus wie ein Stück Seife. Es ist eine super Alternative für Anfänger, da die Anwendung ähnlich wie bei flüssigem Shampoo ist. Man kann sagen, festes Shampoo ist wie flüssiges Shampoo, dem einfach das Wasser entzogen wurde.

Das Stück Shampoobar wird in der Hand angenässt und dann einfach 2-3 mal über das nasse Haar gerieben. Es entsteht viel Schaum, wie du es vom flüssigen Shampoo her auch kennst. Der Rest läuft dann genauso ab, wie bisher: Haare gut durchkneten und wieder ausspülen. Fertig! Eine Saure Rinse wie nach der Haarwäsche mit Seife ist bei einem festen Shampoo nicht nötig.

Festes Shampoo ist ph-Wert neutral bis leicht sauer, was ähnlich dem ph-Wert unserer Haut ist. Es ist krümelig und lässt sich am besten in einem Seifensäckchen aufbewahren.

Bei der Herstellung werden hochwertige Öle und pflanzliche Stoffe mit einem Tensid in eine feste Form gepresst. Hier lohnt sich auf jeden Fall ein Blick auf die Inhaltsstoffe! Vor allem welches Tensid dem Shampoo Bar hinzugefügt wurde. Es gibt milde und agressive Tenside. Vermeide Produkte mit SLS oder SLES, sowie Palmöl. Alle Produkte, die du bei My little steps findest, wurden selbst getestet. Die Hersteller werden mit größter Sorgfalt ausgewählt. Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau sind für uns eine Grundvoraussetzung.

 
nelumbo shampoobar rose
Shampoobar rose

Zum Produkt >

Leg heute noch los!

Jetzt kennst du die beiden Alternativen für flüssiges Shampoo und den Unterschied zwischen festem Shampoo und Haarseife.  Leg los und sag den Plastikflaschen in deinem Badezimmer den Kampf an! Egal, ob es am Ende ein Shampoobar oder eine Haarseife wird: Probier dich aus und finde das für dich passende Produkt.

Viel Spaß beim Testen und Probewaschen!

Teile diesen Post!

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email